Publikationen

Polo, A. (2017). Homo ex machina – die Angst vor dem Menschlichen. Forum Psychoanal. http://link.springer.com/article/10.1007/s00451-017-0271-1?wt_mc=Internal.Event.1.SEM.ArticleAuthorOnlineFirst

Polo, A. (2015). Die Bedeutung des Vaters im Erleben weiblicher Adoleszenter. In: J. Huber & H. Walter (Hrsg.): Der Blick auf Vater und Mutter. Wie Kinder ihre Eltern erleben. S. 161-184. Göttingen: Vandenhoeck& Ruprecht.

Polo, A. (2013). Die Bedeutung des Vaters in der weiblichen Adoleszenz – Psychoanalyse als narrative Untersuchungsmethode in der Entwicklungspsychologie. In: Giessen: Psychosozialverlag. http://www.psychosozial-verlag.de/2326

Polo, A. (2011). Das erotische Verhältnis zwischen Leser und Text. Wie H.v. Kleists Drama Penthesilea zum Rezeptionsdrama wurde. PSYCHE, Zeitschrift für Psychoanalyse und ihre Anwendungen. Stuttgart: Klett-Cotta. http://www.klett-cotta.de/ausgabe/PSYCHE_Heft_04_April_2011/15062?bereich_subnavi=zusammenfassung&artikel_id=15175

Polo, A. (2011). Der grobschlächtige Tarantjew – eine Zumutung für den Leser von Ivan Gontscharows Roman „Oblomow“. In Kreuzer F. T., Weber, K. (Hrsg.): Invidia – Eifersucht und Neid in Kultur und Literatur. Giessen: Psychosozial-Verlag.

Polo, A. (2010). Im Namen der Mutter. Kommentar zum Film «Transamerica» von Duncan Tucker, USA 2005. In: Frenzel Ganz, Y., Fäh, M. (Hrsg.): Cinépassion. Eine psychoanalytische Filmrevue. Giessen: Psychosozial-Verlag.

Polo, A. (2009). Die Vaterimago in der weiblichen Adoleszenz – Werkstattbericht einer erzählanalytischen Studie. In: Psychoanalyse. Texte zur Sozialforschung, 13. Jahrgang, Heft 2. Lengerich: Pabst Science Publishers.